Herzlich Willkommen bei der Jubla Derendingen

Es freut uns , dass du dich für die Jubla Derendingen interessierst. Auf unserer Website findest du alle wichtigen Informationen über uns, über unsere zukünftigen Anlässe und Vergangenes. Wenn du Weiteres erfahren möchtest, findest du unter Kontakt alle wichtigen Kontaktangaben.

Nächste Anlässe

Unsere nächsten Anlässe:
31.10.2022  / Jubla Kids - Halloween  / 19:00 - 21:00 
02.12.20s22 /  Jubla Kids - Samichlaus / 18:30 - 20:00 

Aktuelles

HeLa 2022

Lagertelegramm

Freitag, 07.10.2022

Heute Morgen wurden wir von zwei gruselig geschminkten Leitungspersonen geweckt. Somit war schnell klar, dass wir mit Carolina, Christal und Leo, die wegen der U-Haft ein ganzes Jahr verpasst haben, Halloween nachfeiern werden. Wie jedes Jahr führten wir morgens das legendäre Spielturnier durch – ganz unter dem Motto Halloween. In den Spielen Löffel-Unihockey, Labyrinth-Sitzball, Völkerball und Kabaddhi kämpften wir gegeneinander an und gaben Vollgas. Die Siegergruppe durfte zuletzt noch das grosse Finale gegen das Team der Leitungspersonen spielen und die Leitenden gewannen dieses haushoch. Nach diesem anstrengenden Morgen verwöhnte uns das Küchenteam mit leckeren Fajitas und so waren wir dann wieder gestärkt für den Nachmittag.

Am Nachmittag haben wir verschiedene Après-Ski-Posten absolviert, bei welchen unter anderem Rückmeldungen zum Lager gegeben wurden. Wir konnten unsere Nägel lackieren, Scherenschnitt machen, die Fotowand dekorieren, Handmassagen machen und Skirennen fahren. Zum Abschluss des gemütlichen Nachmittags haben wir einen Brief an unser zukünftiges Ich geschrieben. Diesen können wir dann nächstes Jahr im Lager wieder durchlesen und schauen, wie wir uns in einem Jahr verändert haben. Leider mussten wir danach auch schon wieder unsere Koffer packen. Zum Znacht gab es ein richtig leckeres Weihnachtsessen – im schön dekorierten Esssaal genossen wir Burger mit Wedges und Salaten.

Jetzt freuen wir uns auf einen lustigen Galaabend, bei dem wir ganz viel tanzen und die letzten Stunden des Lagers geniessen können! 

Ämtligruppe Messer: Clara, Jaël, Julia, Silvan, Tiago, Leo, Nadja


Donnerstag, 06.10.2022

Nachdem wir uns die ganze Woche darauf vorbeitet haben, war am Mittwoch Abend endlich die Gerichtsverhandlung. Zuerst eröffneten unsere Anwältinnen die Verhandlung mit einem Plädoyer und danach wurden einige Zeugen aufgerufen. Zuerst kamen wir dran und erarbeiteten die Fälle Stück für Stück für den Richter ab. Danach wurde eine unbekannte Zeugin aufgerufen, die sich als Scharleitung der Jubla Villano herausstellte. Sie wurde durch die Fragen der Anwältinnen regelrecht durchlöchert und konnte schlussendlich dem Druck nicht standhalten: sie gestand. Sie gab zu, die Jubla Villano hätte das Verbrechen begangen und sie hätten es uns in die Schuhe geschoben. Der Richter sprach Caro, Christal und Leo frei und verurteilte die Jubla Villano. Wir feierten den Sieg mit einem leckeren Dessert und gingen zufrieden, erleichtert und erfüllt ins Bett. Da die Angeklagten ein Jahr lang in U-Haft verbracht haben, versprachen wir ihnen, alles zusammen zu erleben, was sie verpasst haben.

Am nächsten Morgen weckte uns das Leitungsteam durch einen Chesslete-Umzug auf. Nach dem lauten Start und dem Morgenkick mit den Jungleitenden konnte die Fasnacht beginnen. In Gruppen kreierten wir durch sportliche Aufgaben zu einem zugeteilten Thema einen Umzug. Indianer*innen, Astronaut*innen, Baumeister*innen, Zeitreisende, Zauberer*innen und Hawaiianer*innen feierten zusammen die fünfte Jahreszeit. Zum Mittagessen genossen wir ein grosses Osterbuffet im Sonnenschein. Am Nachmittag war es bereits Sommer und wir nahmen an einem hippen Beachfestival teil. An verschiedenen Posten konnten wir uns unsere Haare machen lassen, eine Gesichtsbemalung aussuchen oder auch Buttons basteln und noch viel mehr. Danach schossen wir einige Gruppenfotos mit unseren neuen T-Shirts. Um Punkt 18:00 Uhr gab es die beste Lasagne, die wir je gegessen haben, ob jetzt Vegi, laktosefrei oder ganz gewöhnlich. Nun sitzen wir hier, lassen die letzten Stunden revue passieren und freuen uns auf den Abend: der 1. August steht an!  

Ämtligruppe Lupe: Leandro, Elia, Bradley, Raquel, Smilla, Zoe, Annina


Mittwoch, 05.10.2022

Gestern Abend verbrachten wir einen schönen Abend am Lagerfeuer. Unter dem wunderschönen Sternenhimmel haben wir unsere Wünsche aufgeschrieben und dann ins Feuer geworfen, wir haben alle zusammen Lieder gesungen und Schoggi-Bananen gegessen. In der Nacht hörten die Leitenden komische Geräusche, weshalb sie nach draussen nachschauen gingen, dort fanden sie einen geheimnisvollen Zettel in einer uns fremden Sprache.

Heute Morgen waren auf einmal die Jungleiter:innen die Leiter und das Leitungsteam wurde zu normalen Teilnehmern. Nach dem Zmorge haben wir mithilfe eines Geländespiels versucht den Zettel zu übersetzen, was uns auch gelang. Die Nachricht enthielt folgende Wörter:

Nordrichtung, Orientierung, Richtung, Distanz und Auf oder Ab.

Nach einem feinem Zmittag wollten wir gerade mit einem Orientierungspostenlauf beginnen, als plötzlich drei unbekannte Personen unsere Anwälte (Chantal, Nadja, Zoe) entführten. Um die drei wiederzufinden, konnten wir den informativen Postenlauf gut gebrauchen. Als wir alle den Postenlauf beendet hatten, erhielten wir unverhofft eine Nachricht von der entführten Zoe, die uns Hinweise zum Aufenthaltsort von ihnen gab, wo wir sie gefesselt und vollkommen aufgewühlt vorfanden. Wir haben uns alle zusammengesetzt und haben besprochen, wer die Entführer gewesen sein könnten und sind zum Schluss gekommen, dass es höchstwahrscheinlich die JuBla Villano gewesen ist. Nach zwei Stunden Freizeit haben wir alle ein ganz feines Znacht geniessen dürfen und sind schon ganz aufgeregt, wegen der anstehenden, grossen Gerichtsverhandlung, die noch am heutigen Abend stattfinden soll.

Ämtligruppe Gefängnis: Alina, Dario, Anouk, Sofia, Janosch, Flo


Dienstag, 04.10.2022

Gestern Abend haben wir ein Nachtgeländespiel gespielt, bei dem wir von Posten zu Posten Streichhölzer verdienten. Mit den Streichhölzern konnten wir Holz erkaufen, um das Feuer am brennen zu lassen. Zwischendurch wurden einige TN von vier Leitenden zu unterschiedlichen Challenges herausgefordert. Da es schon zu spät war und wir keine Beweise gefunden hatten, gingen alle Kinder ins Bett. Die Jungleitenden und FFY haben das Spiel weitergeführt und das Feuer bewacht. Sie konnten sich abwechseln mit Schlafen.

Um 7.30 wurden wir aufgeweckt und mussten uns bereit machen für einen Morgenkick vor dem Frühstück. Die Jungleitenden haben mit uns verschiedene Spiele gespielt. Nach der sportlichen Einheit konnten wir unser Frühstück geniessen. Nachdem wir uns passend angezogen haben, mussten wir verschiedene Posten absolvieren um Geld zu sammeln. Mit dem gesammelten Geld konnten wir uns eine Flüssigkeit erkaufen, mit welcher wir Christal anhand der Beweise entlasten konnten. Heute haben wir erfahren, dass alle drei Angeklagten unschuldig sind. Da das Feuer heute morgen nicht mehr gebrannt hat, konnten wir Carolinas Verbrechen ebenso ausschliessen.

Zum Mittagessen gab es ein leckeres Pilz- oder Tomatenrisotto. Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen haben, hatten wir eine Stunde Siesta in unseren Zimmern, um das Mittagessen zu verdauen.

Am Nachmittag ging es sofort sportlich weiter mit einem Postenlauf, den wir in vier Gruppen absolvieren mussten. Das Ziel war es, anhand verschiedener Hinweise ein Blatt zu finden. Es sollten Argumente drauf stehen, welche für die Verteidigung der drei Angeklagten vor Gericht sorgen sollten. Als wir das Blatt dann gefunden haben, merkten wir, dass das Blatt leer war. So sind wir auf die Idee gekommen, eigene Argumente aufzuschreiben. Das Plakat wurde im Esssaal aufgehängt.

Danach hatten wir ein wenig Freizeit, welche wir in Ruhe geniessen konnten.Zum Abendessen gab es Kartoffelstock mit Gemüse und Bratwurst/Veggieplätzchen. 

Ämtligruppe Häftling: Lotte, Mijan, Julia Milijkivic, Simona, Enya, Carolina, Chantal


Montag, 3. Oktober 2022:

Den heutigen Tag starteten wir mit einer kurzen sportlichen Aktivität draussen (dem sogenannten Morgenkick) um richtig wach zu werden. Denn heute mussten wir fiter sein als die forderen Tage, denn da der Grossteil der Agenten glaubte, dass die drei Gefangenen unschuldig sind, wollten wir uns auf Beweismittelsuche machen. Wir beschlossen am Morgen, eine verkleinerte Version des Jublamania-Geländes nachzubauen, um einen besseren Überblick zu bekommen, wo sich welche Straftat abgespielt hat. Dafür erlernten wir die dazugehörige Pioniertechnik und wendeten diese direkt in der Praxis an. Somit bauten wir ein Nomadenzelt (Essenszelt), drei Berliener (Schlafplatz) und eine Hängematte (Spielplatz) aus Militärblachen.  

Zum «Z’Mittag» durften wir leckere Tomatensuppe sowie Apfel- und Pflaumenwähe essen. Nach jenem Mahl legten wir uns draussen in die Sonne und hielten zusammen eine Siesta.

Am Nachmittag suchten wir Beweise für Leos Unschuld (Leo soll als Ablänkung eine Schlägerei mit der Jubla Villano angezettelt haben). Wie wir diese Beweise finden sollten, wussten wir vorerst noch nicht. Erst als eine Teilnehmerin einen an die Jubla Derendingen adressierten Brief fand, eröffnete sich eine Möglichkeit. In dem Briefumschlag befand sich ein anonymer Brief sowie Beweisfotos, welche wir uns in einem Geländespiel erkaufen mussten.

An verschiedenen Posten erspielten wir uns Jublionen, mit welchen wir uns die Fotos erkaufen konnten. Es stellte sich heraus, dass es eine Bilderabfolge war. Aus dieser Abfolge wurde ersichtlich, dass es nicht Leo war, der die Schläglerei angezettelt hat, sondern die Jubla Villano. Die Bilder werden nun nur noch auf ihre Echtheit untersucht, damit wir sie dann sicher auch vor Gericht verwenden können.  

Ämtligruppe Polizist: Noemi, Sara, Aithana, Milas, Jara Elina, Jonas, Lara, Christal


Sonntag, 2. Oktober 2022: 

Gestern Abend haben wir nach dem Abendessen verschiedene Posten absoviert, an denen wir einen Briefkasten gebastelt, ein Heft verziert, den Lagertanz gelernt und T-Shirts gefärbt haben. Auserdem konnten wir ein Shirt mit dem Lagerlogo bedrucken. Vor dem Schlafen gehen, haben wir noch den ersten Eintrag in unser Lagertagebuch gemacht. Anschliessend gingen wir ins Bett schlafen. Doch lange konnten wir nicht schlafen, denn mitten in der Nacht wurden wir von den Leitenden geweckt, die die Gefangenen gesucht haben. Wir konnten sie nicht finden. Wir beschlossen, uns am nächsten Tag auf die Suche nach ihnen zu machen.

Am heutigen Morgen fanden wir in den Betten der Verschwundenen Rätsel, die uns auf die Spur der Gefangenen führten. In unterschiedlichen Gruppen folgten wir den drei Spuren. Auf der Wanderung lösten wir Rätsel um Rätsel, bis wir die vermissten Häftlinge gefunden haben. Wir fesselten sie und brachten sie zurück zum Lagerhaus. Als wir endlich dort ankamen, gab es ein leckeres Z’Vieri. Vor dem Abendessen versuchten uns die Gefangenen zu überzeugen, dass sie unschuldig seien. Zum Znacht gabs Hörnli und G’hackts mit Apfelmuss. Aus Solidarität mit den nun gefesselten Häftlingen assen wir alle mit zusammengebundenen Händen. 

Ämtligruppe Handschelle: Anna, Lena, Milla, Jonah, Ryan, Simone, Salome


Samstag, 1. Oktober 2022: 

Um 7.30 Uhr versammelte sich die Jubla Derendingen beim Widlimatt um gemeinsam in unser Herbstlager zu starten. Nebst all den Agenten der Jubla Derendingen waren noch drei Gefangene mit orangen Anzügen und Handfesseln mit dabei. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde unter den anwesenden Agenten, reisten wir mit Bus und Zug Richtung Jaun. Im Lagerhaus angekommen, assen wir unseren Lunch und wurden in einem Agentenmeeting über den Betrug der drei Häftlinge informiert. Sie sollen vor rund einem Jahr am grössten Jubla-Festival der Welt  die Goldreserven aus der Kasse des Weltjublaverbandes geraubt haben. Deswegen sind nun alle drei angeklagt. Bis am Mittwoch die Gerichtsverhandlungen stattfinden, sollen wir auf die Häftlinge aufpassen und schauen, dass sie nicht flüchten.

Am Nachmittag gab es ein Gefängnis-Spielturnier, bei welchen wir bei vier verschiedenen Spielen die stärkste Gruppe ermittelten. Die Gruppe 1 ging als Sieger hervor. Nicht einmal der Regen und die schmutzigen Kleider konnten uns den Spass verderben. Alle Agenten gaben ihr Bestes und jeder hätte es verdient zu gewinnen! Vor dem Abendessen sammelten wir zusammen Regeln, welche während dem Lager gelten sollen. Anschliessend gab es leckere Pizza und Salat zum Abendessen. 

Ämtligruppe           §Pistole: Annika, Eleni, Amelie, Héctor, Jael, Emilija, Rahel


Anlass vom 24.04.2021

Endlich wieder darf Jubla gelebt werden, endlich stimmt das Wetter auch, um draussen miteinander tolle Momente zu erleben und sich wieder am aktiven Leben beteiligen zu können!

Der Grundsatz "Natur erleben" wurde bei der Organisation des ersten Anlasses seit dem Herbstlager im Oktober 2020 mehr als nur grossgeschrieben. Die 15 Teilnehmenden und fast genau so vielen Leitenden (es wollen doch alle einfach wieder einmal Jubla-Luft atmen), verbrachten den Nachmittag bei schönstem Wetter im Eichholz-Wald, wobei bereits die Anreise vom Widlimatt zum Abenteuer wurde. Die Kinder erhielten jede Menge interessante Informationen zum Wald und zu Derendingen, sodass sie, bei der Jäger-Hütte angekommen, den drei Leitungspersonen, welche sich schon des Feuers angenommen hatten, ihr neuerworbenes Wissen mitteilen konnten.

Eine Feuergruppe war nicht notwendig, um das Jubla-Feuer zu entfachen, aber um das Feuer für das Schlangenbrot, welches man sich zum Zvieri gönnte, backen (sagt man das so? Oder doch eher grillen? Oder bräteln? Ach, egal, lecker war es sowieso!) zu können. Das war des Gaumenschmaus noch nicht genug: Nach einigen anstrengenden Runden Zitigläse-Stop! und Tanzschritten, durften Vitamine nicht fehlen. Taucht man die Früchte noch in über dem Feuer geschmolzene Schokolade, so wird dies zu einem wahrhaftigen Genuss!

Mit gefüllten Mägen und von Schokolade verschmierten Gesichtern begab sich die Grossgruppe wieder auf den Rückweg zum Widlimatt, wo die Kinder wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben wurden.

Wer jetzt schon lange Zeit nach dem nächsten Anlass hat, der muss nicht lange warten: Schon in rund zwei Wochen findet der nächste Anlass statt, die Anmeldung für diesen folgt im Verlauf der kommenden Woche!

Die Jubla erwacht wieder zum Leben!

Mit den letzten bundesrätlichen Lockerungen und den von der Jubla Schweiz kommunizierten Richtlinien, ist es wieder möglich, Anlässe der Jubla stattfinden zu lassen. Die Jubla erwacht aus ihrem Tiefschlaf, und auch die Jubla Derendingen startet wieder in den Scharalltag und freut sich, bald möglichst wieder mit vielen Kindern und Jugendlichen tolle Stunden verbringen zu dürfen!

Die anstehenden Anlässe findet ihr oben!

Wir freuen uns, dass wieder Anlässe möglich sind und euch wieder begrüssen zu dürfen für tolle Aktivitäten.

Herbstlager 2020 auf der Mörlialp

Eine tolle Woche durften wir erleben. Eine Woche ohne Sorgen, ohne der bekannten Probleme des Jahres 2020, eine Woche Normalität und eine Woche Jubla pur.


Auf der Mörlialp haben wir uns während den acht Tagen in der Zauberei weitergebildet, haben gelernt, wie mit Materialien für den Zeltbau umzugehen ist, wie mit Karte und Kompass gearbeitet werden kann, und noch Vieles mehr. Auch angsteinflössende Momente haben wir erlebt, als ein Mitglied unseres Leitungsteam plötzlich nicht mehr auffindbar war oder eine Person vollkommen durch den Wind war, und nicht zuletzt als wir unsere bösen Gegner bekämpfen mussten.


Das alles ist nur ein kleiner Vorgeschmack dessen, was wir alles erleben durften. Die ganze Woche voller Lebensfreude mit Lebensfreundinnen und Lebensfreunden kann in unserem Lagerbericht noch einmal erlebt werden.

Das Lager, Halloween und der Fotorückblick sind schon wieder vorbei. Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, aber wir haben noch einen Anlass im alten Jahr!

Den Lagerbericht kannst du unter Lagerleben lesen, um das Lager noch einmal zu durchleben. Wenn dir die Bilder nicht mehr präsent sind, dann schau dir doch ein paar Schnappschüsse aus der unvergesslichen Woche noch einmal in unserer Galerie an.

Auch an Halloween durften wir einen tollen Anlass erleben. Im Gruselcasino und der dunklen Disco konnten wir noch einmal so richtig auf den Putz hauen. Ein toller Abend mit vielen tollen Kostümierungen. Vielen Dank euch allen für das Erscheinen!

Nun neigt sich das Jahr definitiv dem Ende zu, aber sei doch am 30. November noch dabei, wenn wir unseren letzten Anlass des Jahres haben.


Am Freitag, 22. März 2019, fand die vierte ordentliche Generalversammlung der Jubla Derendingen statt.

Während der rund einstündigen Versammlung wurde über diverse Punkte abgestimmt und ebenso musste und durfte das Leitungsteam einige Mutationen verkraften. Aus dem Leitungsteam verabschiedeten sich mit Julia Knuchel und Laura Glutz zwei langjährige Mitglieder des Leitungsteams. Julia leitete die Schar während einer gefühlten Ewigkeit als Schar- & Lagerleiterin und wird der Jubla in kantonaler Funktion weiterhin treu bleiben. Ein riesiges Merci für deinen Einsatz! Auch an Laura ein grosses Merci für deinen tollen Einsatz und deine Freude!

Das Leitungsteam durfte allerdings auch zwei neue Mitglieder begrüssen. Mit Silas Burkhardt und Chantal Schnyder dürfen sich zwei neue Leitungspersonen in unser Leitungsteam einfügen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und eine tolle Zeit!

Liebe Grüsse von den Schlöf in Zuchwil!

Und schon wieder ist eine Woche Herbstlager um. Wir hatten einen riesen Spass, viel Abenteuer und vor allem fantastische Kinder. Das Tagesprogramm findet ihr im Lagertelegramm. Mit der Hilfe unserer neu ausgebildeten Agenten konnten wir mit einer einzigartigen Teamleistung am Donnerstag Abend das Haus des Goldes stürmen und der lange vermisste Jublaschatz zurückerobern. Das ganze Leitungsteam dankt von ganzem Herzen allen Eltern für das Vertrauen in uns und für die vielen Essensspenden. Ebenso danken wir dem Kirchgemeinderat Derendingen, der EWG Derendingen und der Raiffeisenbank für die Unterstützung. Auch allen (Essens-)sponsoren gebührt ein grosses Dankeschön.

Der Fotorückblick findet am 28.10.18 um 17.00 Uhr im Pfarreiheim statt.



Das 24. Adventsfenster des Derendinger Dorfadventskalender

Vielen Dank an die Kinder für die schönen Sterne

Legendäres Spielturnier

Die stolze Siegergruppe unseres alljährlichen Spielturniers am letzten Lagertag. Die Gruppenleaderin Chiara (unsere Küchengehilfin / Allrounderin ) fehlt leider auf dem Bild.
Interessante Beschreibungen der einzelnen Lagertage sind im Lagertelegramm zu lesen.
Ebenso findest du in der Galerie erste Impressionen zum Herbstlager.

Herbstlager 2017

In genau zwei Wochen geht es ab ins Herbstlager. LET THE GAME BEGIN! Wir können es kaum erwarten.

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten am Jublatag. Wir durften einen super Nachmittag verbringen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam porttitor augue a turpis porttitor maximus. Nulla luctus elementum felis, sit amet condimentum lectus rutrum eget.

HeLa_Anmeldung2022.pdf

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam porttitor augue a turpis porttitor maximus. Nulla luctus elementum felis, sit amet condimentum lectus rutrum eget.